Let’s Rock!

Eines vorweg: Was auf diesen Seiten nicht behandelt werden wird, sind Empfehlungen für Esoterik-Jazz, Pseudo-Blues und andere „audiophile“ Werke. Es geht hier um echte Musik, abseits der ausgetretenen Pfade. Wenn diese (auch) auf Vinyl vorliegt: gut, wenn es dazu noch hervorragend klingt: Umso besser!

Den Anfang machen drei Rock-Scheiben vom vergangenen Jahr:

Cats In Space sollte man sich unbedingt anhören, wenn man auf klassischen 70er Rock steht. Hier überzeugt wirklich jeder Song. Dass ein paar Veteranen (Sweet, 10cc) mitmachen, soll nicht verschwiegen werden, obwohl dies natürlich nicht in jedem Fall per se ein Qualitätsmerkmal ist.

Ein bisschen rauer und verschnörkelter geht es bei Antemasque zu. Wem Mars Volta manchmal schon fast zu „nervös“ sind (geht mir auf jeden Fall so), wird hier zufriedengestellt. Hier stehen (eher kompakte) Songs im Vordergrund und nicht ein Gefrickel.

Last but not least: The Darkness „Last of our kind“ ist eine hervorragende Hardrock-Scheibe, die letztes Jahr leider ein bisschen untergegangen ist. Die Band ist hörbar gereift und veröffentlicht in regelmässigen Abständen abwechslungsreiche Kost für die Härteren unter uns.

Alles Vorgestellte gibt es auch auf Vinyl, im Falle „The Darkness“ sogar farbig. Anhören kann man es sich bei amazon.de oder live bei uns, in unseren heimeligen Showrooms. Verpflegung, Getränke und Fachsimpeln natürlich inbegriffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.